Loading...

ISO-Zertifizierung: Qualitätslösungen von ITENOS

Bringen Sie Ihr Unternehmen mit Produkten und Dienstleistungen voran, die über ISO-Zertifizierungen verfügen: ITENOS plant, realisiert und betreibt kundenindividuelle Lösungen aus den Bereichen Datacenter, Networks und Managed IT-Services in eigenen carrier-neutralen Rechenzentren und auf eigenen Netzinfrastrukturen.

Dabei setzt ITENOS auf anerkannte Prüfverfahren und Abläufe auf Basis der International Organization of Standardization (ISO). Unsere ISO-Zertifizierungen bestätigen, dass wir als etabliertes Unternehmen am Markt und im Konzernverbund der Deutschen Telekom AG, verschiedene Managementsystemen im Sinne der weltweit anerkannten ISO-Normen erfolgreich aufgebaut und implementiert haben. Darauf basierend können wir unsere Unternehmensleistungen kontinuierlich verbessern und passgenau an die individuellen Anforderungen unserer Kunden anpassen. Das steigert die Kundenzufriedenheit und trägt maßgeblich zu Ihrer Unternehmenszielerreichung bei.

Geprüfte Abläufe, hohe Qualitätsstandards

Mit der ISO-Zertifizierung wird nach einer jährlichen Akkreditierung durch die unabhängigen Zertifizierungsgesellschaften DQS und der DEKRA bestätigt, dass unsere geprüften Abläufe konform mit den international gültigen ISO-Normen sind.
Unsere Kunden sehen anhand der ISO-Zertifizierung, dass ITENOS eine eindeutige Zuordnung in der ISO-Organisation nachweisen kann. Darüber hinaus belegen die Zertifikate den nachgewiesen hohen Qualitätsstandard unserer Produkte und Dienstleistungen. Und sie dokumentieren, dass ITENOS die strengen Sicherheitsauflagen und -standards erfüllt, die einschlägige ISO-Normen verlangen. Das schafft nicht nur Transparenz, sondern auch nachhaltiges Vertrauen.

Qualitätsmanagement [ISO 9001:2015]
Die ISO 9001:2015 ist eine weltweit anerkannte und verbreitete Qualitätsmanagement-Norm. Sie bildet die Grundlage für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess des Managementsystems innerhalb eines Unternehmens. Damit können die Unternehmensleistungen passgenau an die individuellen Kundenanforderungen angepasst werden. Die entsprechende ISO-Zertifizierung belegt, dass die Abläufe bei ITENOS gemäß dokumentierter Verfahren zukunftssicher geplant und umgesetzt werden. Risikominimierung und dokumentierte Informationen sind nur zwei Elemente der Norm, die erhebliches Verbesserungspotenzial für unsere unternehmerische Praxis bieten. So können wir uns gezielt weiterentwickeln und die Zufriedenheit unserer Kunden kontinuierlich steigern, für eine effiziente Erreichung Ihrer und unserer Unternehmensziele. Mit dem Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2015 ist ITENOS zukunftssicher aufgestellt – trotz des stetigen Wandels und der daraus resultierenden wechselnden Rahmenbedingungen und Herausforderungen.
Informationssicherheit [ISO 27001:2017]
Informationen sind Teil eines jeden Prozesses. Häufig sind sie belanglos, mitunter können sie aber auch kritisch und vertraulich sein. Eine Klassifizierung von Informationen ist daher zwingend erforderlich, um genau diese wichtige Unterscheidung für Ihre Organisation treffen zu können. Und genau darauf bauen die Schutzmaßnahmen des ITENOS-Informationssicherheits-Managementsystems auf. Es geht darum, unerwünschte Aktivitäten und Unregelmäßigkeiten zu erkennen, geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen, erkannte Schwachstellen schnell zu schließen und permanent besser zu werden. Die ISO-Zertifizierung unterstreicht, dass wir unserer Unternehmensprozesse konsequent an der ISO-Norm 27001:2017 ausrichten. Das führt nachweislich zu einer stetigen Verbesserung unseres Sicherheitsniveaus, zur Reduzierung von vorhandenen Risiken, zur Einhaltung von Compliance-Forderungen, zur Sensibilisierung unserer Mitarbeiter, zu einer höheren Kundenzufriedenheit und letztlich zu einem großen Vertrauen in die Leistungen von ITENOS.
Informationssicherheitsmaßnahmen für Cloud-Dienste [ISO/IEC 27017]
Der ISO 27017 Standard basiert auf der international anerkannten Norm für Informationssicherheit und beschäftigt sich speziell mit der Sicherheit der Übertragung von Daten. Als Erweiterung der Norm für das IT-Sicherheitsmanagement (ISO 27001) stellt der Standard wichtige Implementierungskontrollen und -leitfäden für Cloud-Dienstleister und Cloud-Nutzer zur Verfügung. Die Nutzung von Clouds hat für viele Unternehmen inzwischen eine große Bedeutung – sei es zur Datenübertragung, zur Bereitstellung von Software und Applikationen oder als externer Speicherplatz. Aus diesem Grund gewinnt auch der Schutz der in der Cloud gespeicherten Daten sowie deren Übertragung kontinuierlich an Bedeutung. Mit der Zertifizierung nach ISO/IEC 27017 setzen wir auf Kontrollverfahren und Umsetzungsempfehlungen für Cloud-Service-Anbieter und -Kunden. Denn unser Ziel ist es, Cloud-Services genauso sicher zu machen wie andere Daten in einem zertifizierten Informationsmanagementsystem. Das ISO-Zertifikat belegt, dass unsere Dienstleistungen alle Sicherheitsanforderungen im Bereich Datenübertragung erfüllen und Ihre Daten bei uns in sicheren Händen sind.
Datensicherheit in der Cloud [ISO 27018:2017]
Unter dem Dach der Norm für das IT-Sicherheitsmanagement (ISO 27001) wird auch die Datensicherheit in der Cloud betrachtet. Diese Sicherheitsanforderungen sind in der ISO-Norm 27018 klar definiert. Sie enthalten zahlreiche Verpflichtungen für Cloud-Anbieter wie die Verarbeitung personenbezogener Daten nur nach den Vorgaben des Kunden, festgelegte Prozesse für Übermittlung, Transfer, Rückgabe und Vernichtung personenbezogener Daten, Dokumentationspflichten bezüglich der Datensicherheit und die umgehende Anzeigepflicht von Datenschutzverletzungen. Diese Pflichten sind auch Teil der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Die ISO-Zertifizierung von ITENOS zeigt Ihnen, dass sensible Cloud-Daten bei uns in sicheren Händen sind und dass ITENOS die strengen Sicherheitsauflagen und -standards erfüllt, die der Gesetzgeber und einschlägige Normen verlangen. Das schafft nicht nur Vertrauen. Auch die Kontrollrechte des Auftraggebers im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung lassen sich so einfacher einhalten und bilden die Basis für Rechtssicherheit im operativen Geschäft.
IT-Servicemanagement [ISO 20000-1:2018]
Das IT-Servicemanagement von ITENOS versetzt unsere Mitarbeiter in die Lage, Fähigkeiten strukturiert und zielgerichtet einzusetzen und weiterzuentwickeln. Da unsere Serviceabläufe transparent sind, können Sie als Kunde Service Level Agreements (SLAs) vereinbaren, die Ihnen größtmögliche Planungs- und Handlungssicherheit verschaffen. Durch die ISO-Zertifizierung unseres IT-Servicemanagements können wir Chancen für neue Services besser erkennen und diese effizienter realisieren. Zudem haben wir potenzielle Risiken jederzeit im Blick und tragen mit stabilen Prozessen im IT-Servicemanagement zum Unternehmenserfolg bei. Übergeordnet steht bei ITENOS das Integrierte Managementsystem im Fokus, das die Methoden und Werkzeuge zur Einhaltung von Anforderungen aus diversen Bereichen wie Qualität, Umwelt, Sicherheit, Energie und weiteren zusammenhält. Unser zertifiziertes IT-Servicemanagement nach ISO 20000-1 ist letztlich der Nachweis für unsere zuverlässige, kosteneffiziente Erbringung von Serviceleistungen – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.
Business Continuity Management [ISO22301:2020]
Im global vernetzten Wettbewerbsumfeld ist Business Continuity Management branchenübergreifend von herausragender Bedeutung und ein Wegbereiter zu unternehmerischer Resilienz. BCM ist ein ganzheitlicher Prozess, der Unternehmen dabei unterstützt, potentielle Bedrohungen und deren Einfluss auf ihre Geschäftsprozesse zu identifizieren. Es stellt ein Rahmenwerk für die eigene Widerstandsfähigkeit gegen Risiken bereit und bietet die Möglichkeit, die Interessen der Stakeholder, die Reputation, die Marke und die Wertschöpfung zu sichern. Der Fokus des BCM liegt darauf, kritische Geschäftsprozesse zu identifizieren und diese mit proaktiven, strategischen Handlungsmaßnahmen zu hinterlegen. Auf diese Weise lässt sich sicherstellen, dass die uneingeschränkte Funktionsfähigkeit des Unternehmens in einem Not- bzw. Krisenfall innerhalb einer tolerierbaren Ausfallzeit wiederhergestellt werden kann.
Energiemanagement [ISO 50001:2018]
Das Energiemanagementsystem nach ISO 50001 bildet die Grundlage eines systematischen Konzepts energierelevanter Themen der ITENOS. Sowohl ökonomische, als auch ökologische Aspekte spielen eine wichtige Rolle im Energiemanagementsystem. Verbrauchsreduktionen sind vor allem im Rahmen des nachhaltigen Handels der ITENOS entscheidend. Die Abläufe nach ISO 50001 gehen über die Anforderungen der ISO 14001 Norm hinaus. Die überarbeitete ISO-Norm 50001:2018 ist mit anderen Normen für Energiemanagementsysteme einschließlich ISO 9001, ISO 14001 und ISO 45001 kompatibel. Ziel der Norm ist die ständige Verbesserung der Energieeffizienz und verlangt von Unternehmen, nicht nur ihren eigenen Energiebedarf zu berücksichtigen, sondern auch externe Anforderungen und Risiken in Betracht zu ziehen. Auch wenn die ISO 50001 Zertifizierung für ITENOS keine verpflichtende Norm ist, versteht ITENOS das Energiemanagement als Teil der strategischen Ausrichtung auf höchster Ebene und verankert auf diese Weise die Prinzipien des Energiemanagements fest in der Struktur des Unternehmens.