Loading...

Sicherheit im Rechenzentrum: Für ITENOS an erster Stelle

Welche Kriterien bei der Rechenzentrumswahl an erster Stelle stehen sollten

Die Digitalisierung ist in unserer modernen Gesellschaft auf dem Vormarsch. Doch ohne hochverfügbare Rechenzentren wären Cloud Computing, das Internet of Things (IoT), mobiles Arbeiten und Co. nicht umsetzbar.

Wachsende Bedeutung von Rechenzentrumssicherheit

Immer mehr Unternehmen verlagern ihre IT-Infrastruktur oder Teile davon in Rechenzentren, indem sie Colocation nutzen und/oder auf Cloud-basierte Dienste zurückgreifen. Folglich liegen Informationen, Anwendungen und Services, die für den reibungslosen Betrieb der Unternehmen von großer Bedeutung sind, in Datacentern. Dabei dürfen die Daten nicht in falsche Hände geraten. Egal, ob sensible Kundendaten oder relevante (Office-)Anwendungen – ohne Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der physischen Sicherheit und der Netzwerksicherheit drohen Ausfallzeiten, Datenverluste und im schlimmsten Fall der wirtschaftliche Ruin.

Von Standort bis Brandschutz: Physische Sicherheit

Um für ein Rechenzentrum hohe Sicherheit zu gewährleisten, ist bereits die Wahl des Standorts von Bedeutung. Moderne Rechenzentren befinden sich meist in Gewerbegebieten und halten aus Brandschutzgründen einen Mindestabstand zu anderen Gebäuden ein. Auch die verwendeten, nicht brennbaren Materialien und die Aufteilung des Gebäudes in verschiedene Abschnitte bzw. Brandschutzbereiche spielen in puncto Gebäudesicherheit eine Rolle. Brandmelder und Brandfrühsterkennungssysteme (VESDA), eine direkte Aufschaltung an die Feuerwache sowie Löschgasanlagen sorgen im Ernstfall für maximale Sicherheit. Darüber hinaus dient eine umfassende Zutrittskontrolle der physischen Sicherheit eines Datacenters. Mit verschiedenen Schutzmechanismen wie einem Sicherheitsdienst, Videoüberwachung und Zugangskontrollsystemen beugen Rechenzentrumsbetreiber Einbrüchen vor.

Doppelt hält besser

Um vor Ausfällen nachhaltig geschützt zu sein, sollten in modernen Rechenzentren kritische Systeme wie Notstromaggregate, USV-Anlagen oder auch die Netzwerkausstattung redundant ausgelegt sein. Ein Blick auf die Tier-Klassifizierung lohnt, um die Verfügbarkeit zwischen einzelnen Datacentern zu vergleichen. Dieser internationale Standard stuft die Ausfallsicherheit von Rechenzentren nach festen Kriterien ein.

Kein Einlass für Hacker

Als Herzstück der IT-Infrastruktur müssen Rechenzentrumsnetzwerke zudem auf virtueller Ebene geschützt werden. Von Mehrfach-Authentifizierung über Firewall bis hin Intrusion Detection – unterschiedliche Sicherheitsmaßnahmen verhindern unautorisierte Zugriffe oder Hackerangriffe. Wenn Sie Ihre Daten und IT-Infrastruktur in guten Händen wissen wollen, dann vertrauen Sie auf ITENOS. Mit unserer 30-jährigen Expertise kümmern wir uns in allen unseren Rechenzentren um umfassende Sicherheit – damit Sie sich auf Ihr Kerngeschäft fokussieren können.

Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihr Projekt!

Thomas Wolpert

Leiter Accountmanagement